Narben als Störfelder

Mittlerweile ist auch von der Schulmedizin (Mensch + Tier)  anerkannt, dass die Energie,
die wir zum Leben brauchen, in bestimmten Bahnen unseren Körper durchfließt.
Dieses Wissen hatten die chinesischen Heilkundigen schon seit tausenden von Jahren.

Die Energie im Körper ist immer gleich, nur ist sie machmal schlecht verteilt oder
wird blockiert.
Bleiben wir bei unseren Tieren. Jedes Tier hat sich sicherlich schon einmal verletzt
oder ist operiert worden. Bei diesen Verletzungen/Operationen entstehen Narben,
manchmal kaum sichtbare oder auch große, unschöne Narben.
Narbengewebe ist kein normales „Zellgewebe“ , es ist Füllgewebe. Es füllt eine Lücke
bzw. verbindet zwei Geweberänder.
In diesem Bereich kann es zu Störungen im Energiefluss  oder sogar zu Störungen im
Nahrungsfluss kommen.
Auswirkungen für den Organismus entstehen selten am Entstehungsort (Narbe) sondern
betreffen oft die schwächste Stelle des Organismus. Es kann zu Schmerzen oder
Erkrankungen kommen, die oft therapieresistent sind.

Narbengewebe kann man testen; bedeuten sie für den Organismus ein
Störfeld?
Wird ein Schmerzzustand bzw. eine nicht abheilende Erkrankung durch
eine Narbe verursacht ?
Selbst psychische Veränderungen können durch das Störfeld einer Narbe
verursacht werden.

Das Testen einer Narbe und das Entstören einer Narbe ist möglich!

Autor: Dr.H.-D. Krause

Leave a Comment