Reptilien

Reptilien

Wir freuen uns, dass Frau Tierärztin Susanne Helmlinger nun auch Ihre Reptilien / Schlangen tierärztlich betreuen wird.

Im Rahmen unserer labortechnischen Ausstattung, die die Erstellung kompletter Blutbilder Inhouse ermöglicht, bietet Frau TÄ Helmlinger folgende Dientsleistungen für Reptilien / Schlangen an:

  • Parasitologische Untersuchung
  • komplette Blutuntersuchung (BB, Blutchemie, Hkt)
  • Röntgen (& Computertomographie (CT) – das einzige für Reptilien in Karlsruhe
  • Panzernekrose Schildkröten
  • FNA (Umfangsvermehrungen)
  • Abszesse, Wundversorgung
  • Legenot konservativ
  • Weichteilchirurgie
  • Ultraschall Reptil
  • bei Wasserschildkröten wäre das Mitbringen von Wasseranalysen sinnvoll
Kaa Koenigspython

Auch eine private Leidenschaft

Frau Tierärztin Helmlinger besass selbst lang Leopardgeckos und besitzt immer noch Kaa der Königspython.

Wenn Sie einen Termin bei unserer Reptilienspezialistin haben möchten, können Sie diesen direkt Online bei uns buchen. Wählen Sie auf Seite 2 bitte einfach Frau Susanne Helmlinger als Tierärztin aus!

Skinke

Was sind Reptilien?

Die Klassen

Vor ungefähr 300 Millionen Jahren traten im Erdzeitalter Perm die ersten Reptilien auf. Heute gibt es circa 10.000 Reptilienarten. Reptilien sind Kriechtiere und werden häufig mit Amphibien verwechselt.

Unterschied Reptilien und Amphibien


Es kommt oft zur Verwechslung zwischen Reptilien und Amphibien. Beide Klassen sind sich in einigen Merkmalen ähnlich. Zum Beispiel sind beide Klassen poikilotherm, das heißt wechselwarm.

Der größte Unterschied, beziehungsweise das deutlichste

Unterscheidungsmerkmal von Reptilien und Amphibien ist die Metamorphose. Während Reptilien in ihrer endgültigen Form aus den Eiern schlüpfen und sich das Erscheinungsbild von Jung- und Erwachsenentieren nicht mehr ändern wird, verändern Amphibien im Zuge ihrer Metamorphose das äußere Erscheinungsbild.

Reptilien – 4 Ordnungen


Reptilien können in 4 Ordnungen eingeteilt werden:

  • Brückenechsen
  • Krokodile
  • Schildkröten
  • Schuppenkriechtiere (alle Schlangen)
  • Die ausgestorbenen Dinosaurier gehören ebenfalls zur Klasse der Reptilien.

Typische Reptilien-Merkmale

Reptilien haben gemeinsame Merkmale, die wir dir nun erklären werden. Vereinzelt kann es jedoch sein, dass nicht alle hier zu sehenden Merkmale auf alle Reptilien zutreffen. In den meisten Fällen ist dies jedoch nicht der Fall. Schauen wir uns die typischen Merkmale also mal an.

  • Lungenatmung: Reptilien atmen über die Lungen.
  • 4 Extremitäten: Sämtliche Reptilien verfügen über vier Beine.
  • Ei: Die Eier der Reptilien sind von einer Kalkschale umhüllt. Dadurch entweicht das Wasser nicht.
  • Geburt: Manche Reptilien legen Eier, andere gebären ihren Nachwuchs lebend (z.B. Seeschlangen).
  • Fortpflanzung: Bei fast allen Reptilien erfolgt die Fortpflanzung im Rahmen der Kopulation, sodass die Eier in den Reptilien befruchtet werden.
  • Trockene Haut: Die Reptilienhaut ist in den meisten Fällen trocken.
  • Jacobsonsche Organ: Damit nehmen Reptilien sehr feine Gerüche wahr.
  • Kloake: Die Kloake ist der Ausgang für Harnröhre und Anus.
  • Poikilotherm: Reptilien sind wechselwarm. Die Körpertemperatur passt sich der Außentemperatur an.
  • Schuppen: Reptilien haben Hornschuppen. Sie dienen als Panzer gegen mechanische Einwirkungen.
  • Schwanz: Alle Reptilien besitzen einen Schwanz bzw. ein Rudiment eines ehemaligen Schwanzes.
  • Wirbelsäule: Reptilien haben eine Wirbelsäule und gehören damit zu den Wirbeltieren.
Scroll to Top