Physiotherapie

Bandscheibenvorfall beim Hund

Bandscheibenvorfall beim Hund

Der Bandscheibenvorfall beim Hund ist eine ernste Erkrankung, die alle Rassen betreffen kann, jedoch eine erhöhte Prävalenz bei bestimmten kleineren Rassen aufweist. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über diese Erkrankung wissen müssen, von den Symptomen über die Diagnose bis hin zu den verschiedenen Behandlungsoptionen.

TPLO Plattensystem von Starloc®

Neues TPLO Plattensystem

Die TPLO-Operation, kurz für Tibial Plateau Leveling Osteotomy, ist ein chirurgischer Eingriff zur Behandlung von Kreuzbandrissen im Kniegelenk, hauptsächlich bei Hunden. Durch Anpassung des Schambeinwinkels neutralisiert der Eingriff die Scherkräfte im Knie, wodurch das Gelenk stabilisiert wird und die Notwendigkeit eines intakten Kreuzbandes umgangen wird. Das Ergebnis: Ein stabiles Kniegelenk, das dem Tier erlaubt, sich mit vollem Selbstvertrauen und ohne Schmerzen zu bewegen. Es ist eine effiziente und verlässliche Methode, um Mobilität und Lebensqualität schnell wiederherzustellen.

myofasziale Triggerpunkte bei Hunden

Myofasziale Triggerpunkte bei Hunden

Myofasziale Triggerpunkte (MTP) sind Veränderungen in der Muskulatur, die Schmerzen und Funktionsstörungen verursachen können. Bei Hunden machen die Muskeln einen hohen Anteil der Körpermasse aus (44-57 %), weshalb MTPs bei ihnen von besonderer Bedeutung sind. In der Tiermedizin sind MTPs jedoch noch wenig erforscht und anerkannt.

Kosten

Welche Kosten bei einem Kreuzbandriss Hund?

Kreuzbandrisse sind eine häufige Verletzung bei Hunden und können sehr teuer werden. Hundebesitzer sollten diese Verletzung nicht auf die leichte Schulter nehmen und schnell handeln, um langfristige Schäden am Tier zu vermeiden. In diesem Artikel werden wir diskutieren, was ein Kreuzbandriss beim Hund kostet und welche Versicherungen die Kosten übernehmen können.

Nach oben scrollen