Veterinärmedizin

Schmerzmittel bei Hunden

Schmerzmittel bei Hunden

Wenn Ihr Hund an Arthrose oder anderen Gelenkproblemen leidet, können Schmerzmittel eine entscheidende Rolle bei der Linderung seines Unbehagens spielen. Es ist unerlässlich, das richtige Medikament zu finden, um die Lebensqualität Ihres Vierbeiners zu verbessern und gleichzeitig mögliche Nebenwirkungen zu minimieren.

Horner Syndrom bei Hunden

Horner Syndrom bei Hunden

Das Horner Syndrom bei Hunden ist eine neurologische Störung, die das Auge des Hundes betrifft. Es tritt auf, wenn der sympathische Nervenweg, der das Auge innerviert, beeinträchtigt ist. Die vier Hauptzeichen dieses Syndroms sind:

TPLO Schulung

TPLO Schulung

Die TPLO (Tibial Plateau Leveling Osteotomy) Schulung ist eine spezialisierte und intensive Weiterbildung, die sich gezielt an Fachleute im Bereich der Veterinärmedizin richtet. Die Schulung wird mit einem ausgeprägten Fokus auf eine hochqualifizierte und wissenschaftlich fundierte Lehre durchgeführt. Im Folgenden sind die Schlüsselbereiche beschrieben, die im Seminar behandelt werden:

Larynxparalyse

Larynxparalyse / Kehlkopflähmung

Larynxparalyse, im Volksmund auch als Kehlkopflähmung bekannt, ist eine Erkrankung, die überwiegend bei älteren Tieren und insbesondere bei Hunden größerer Rassen auftritt. Diese neurologische Störung hat erhebliche Auswirkungen auf die Atemwege eines Tieres und kann in extremen Fällen lebensbedrohliche Zustände hervorrufen.

Diskopathie bei Hunden

Diskopathie bei Hunden

Diskopathie bei Hunden ist eine ernste medizinische Situation, die sich aus Schädigungen oder Lageveränderungen der Bandscheiben entwickelt. Um sie besser zu verstehen, möchten wir zuerst die Rolle und die Beschaffenheit der Bandscheiben erläutern. Diese bestehen aus einem knorpeligen Faserring, auch Anulus fibrosus genannt, und einem elastischen Gallertkern, Nucleus pulposus genannt. Die Bandscheiben sorgen für eine schmerzfreie Beweglichkeit des Rückens und absorbieren Stöße auf die Wirbelsäule, z.B. beim Springen. Sie liegen zwischen den knöchernen Wirbelkörpern in der Wirbelsäule.

Epilepsie beim Hund

Epilepsie beim Hund

Die Epilepsie ist eine Erkrankung, die nicht nur beim Menschen, sondern auch bei unseren Haustieren auftritt, insbesondere bei Hunden. Es ist eine neurologische Störung, die durch wiederholte Anfälle gekennzeichnet ist, welche durch eine vorübergehende Fehlfunktion der Gehirnzellen verursacht werden. Es handelt sich um eine komplexe Erkrankung, die eine genaue Diagnose und eine angepasste Behandlung erfordert, um den betroffenen Hunden ein gutes und gesundes Leben zu ermöglichen.

Nach oben scrollen