Bei chronischen Erkrankungen bietet die biologische Medizin eine Vielfalt an Therapie-Möglichkeiten.
Die Organotherapie ist eine davon und bietet eine gute Möglichkeit eine Behandlung der Schulmedizin positiv zu ergänzen, sie kann aber auch als
Monotherapie erfolgreich eingesetzt werden.
Das Prinzip der Organotherapie ist eine spezifische Unterstützung von geschädigten Organen oder Organsystemen. Alle erkrankten Organe und Organsysteme können durch direkt auf die Zellen des erkrankten Organs wirkende Medikamente positiv beeinflußt werden, wobei die Paradedisziplin der Organotherapie die Behandlung von degenerativen Erkrankungen ist. Hierzu zählen

Erkrankungen einzelner Organe wie z.B. Leber, Niere oder von Organsystemen wie z.B. ZNS-System, Verdauungsapparat, Atmungsapparat oder des ganzen Individuums wie z.B. in der Geriatrie.

Wie werden die benötigten Medikamente für eine Organotherapie hergestellt ?

Um erkrankte Organe oder auch Organsystem zu unterstützen werden speziell aufbereitete und/oder nach homöopathischen Grundsätzen potenziere Organpräparate von gesunden juvenilen Rindern oder Schweinen als Fertigarzneimittel eingesetzt.
Die Information dieser Zellen aus gesunden Organen wird auf das erkrankte Organ übertragen, so soll eine Regeneration im geschädigten Organ erreicht werden.
Allergische Reaktionen werden durch diese Herstellungsart nahezu ausgeschlossen. Durch die Haltung der Spendertiere und deren Auswahl und durch den gesetzlich festgelegten Herstellungsprozess wird eine Übertragung von Infektionserregern verhindert.
In unserer Praxis werden Medikamente aus Einzelorganzubereitungen oder auch Kombinationsarzneimittel mit zusätzlich weiteren homöopathischen Stoffen eingesetzt, die ebenfalls auf das erkrankte Organ /Organsystemen ausgerichtet sind.

Wie wird die Organotherapie praktisch angewendet ?

Erforderlich ist natürlich eine gründliche Untersuchung und eine Diagnosestellung. Wir führen in unserer Praxis eine Kopplung aus Injektionen und oralen Gaben der Organpräparate durch. In der Praxis hat sich die Kombination aus Organpräparat und homöopathischen Mitteln besonders bewährt. Diese Medikamente können weiterhin durch eine Eigenblutbehandlung ergänzt werden, mit der zusätzlich das Immunsystem aktiviert wird.

Organotherapie 2

Unsere Erfahrungen mit dieser Therapieform, in Verbindung mit ausgewählter Ernährung und notwendigen schulmedizinischen Medikamenten ,sind sehr positiv und können für den Patienten und seinen Besitzer einen enormen Gewinn bedeuten.

Bei vielen Patienten kann ein verbesserter Gesundheitszustand oder eine Heilung erreicht werden.

Dr. Horst-Dieter Krause
Kleintierzentrum Arndt
Bergwaldstr. 30
76227 Karlsruhe-Durlach