Vitalpilze

Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte lässt sich eine Zunahme an chronischen Erkrankungen feststellen, die auf einen Mangel an Bewegung, auf Fehlernährung und auch auf eine Zunahme von Umweltgiften zurückzuführen ist. 

Die Behandlung von teils chronisch verlaufenden Krankheiten mit Hilfe von Vitalpilzen – oder auch Heilpilzen genannt – ist eine jahrtausendalte Heilmethode. 

Diese Heilmethode ist fest in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) verankert. Sie erfasst das erkrankte Lebewesen (Mensch oder Tier) in seiner Gesamtheit und versucht, die Krankheitssymptome zu lindern. Daneben strebt sie aber auch an, die Krankheitsursachen zu erfassen und zu beseitigen.

Die Behandlung mit Heilpilzen lässt sich sehr gut mit der westlichen Schulmedizin kombinieren und kann häufig die Nebenwirkungen der pharmazeutischen Präparate verringern. Zudem können Heilpilze helfen, die notwendige Dosis der schulmedizinischen Präparate konstant zu halten oder sie sogar verringern.

Heilpilze enthalten viele Inhaltsstoffe, die für eine Entgiftung, Hemmung von Entzündungsprozessen oder Verbesserung von Stoffwechselvorgängen notwendig sind.

mushrooms 1362646 1279x850 1
Photo by Hans Rossing from FreeImages

Einige Heilpilze / Vitalpilze enthalten sogar Stoffe, welche die Bildung oder das Wachstum von Tumoren verlangsamen können.

Um alle Inhaltsstoffe effektiv nutzen zu können ist es unbedingt notwendig, den gesamten Pilz zur Therapie einzusetzen. Daneben sollten Pilzpulver-Extrakte gemieden werden, da hier zum einen wichtige Inhaltsstoffe fehlen und der Herstellungsprozess zum anderen zu einer deutlich verminderten Wirkung führt.

Die Behandlung sollte durch einen fachkundigen Tierarzt eingeleitet und begleitet werden.

KONTRAINDIKATIONEN bei der Behandlung mit Heilpilzen / Vitalpilzen und WECHSELWIRKUNGEN mit schulmedizinischen Medikamenten müssen unbedingt bekannt sein und beachtet werden. 

Je nach Alter des Tieres, seinen Krankheitssymptomen und seinem Allgemeinzustand ist eine einschleichende Behandlung zwingend notwendig. 

Wie bei allen Naturheilmitteln, so gilt auch bei der Therapie mit medizinisch wirksamen Pilzen, daß sie grundsätzlich mittel- bis langfristig eingesetzt werden.

Die Anwendung von Heilpilzen wird bei diversen chronischen Erkrankungen als Allein- oder Zusatzmedikation empfohlen. Sie können dazu beitragen, dass sich der Allgemeinzustand des Tieres verbessert, aber auch eine vollständige Genesung ist möglich.

Dr. Horst-Dieter Krause

Kleintierzentrum Arndt

Karlsruhe

Scroll to Top